Gebäudeversicherung: Für Hausbesitzer Retter in der Not

Hausbesitzer zögern oft, wenn es um den Abschluss einer Gebäudeversicherung geht. Je nach Wohnort und Leistungen kann die Versicherung mehrere hundert Euro im Jahr kosten. Doch die Absicherung ihres Hauses sollte Eigentümern dieser Betrag wert sein. Denn Schäden durch Sturm oder Feuer reißen ohne Wohngebäudeversicherung ein großes Loch in die Haushaltskasse.

Eine Gebäudeversicherung ist für jeden Hausbesitzer unverzichtbar. Denn es gibt kaum eine schlimmere Vorstellung, als das Dach über den Kopf durch einen Brand zu verlieren und durch die entstandenen Kosten am Rande des finanziellen Ruins zu stehen. Zwar verursacht nicht jeder Schaden am Haus Schäden im fünf- bis sechsstelligen Bereich. Doch selbst bei einem abgedeckten Dach im Zuge eines heftigen Sturmes ist es für Versicherte sehr beruhigt zu wissen, dass sie über eine Wohngebäudeversicherung geschützt sind. Diese springt ein, wenn Feuer, Blitzschlag, Leitungswasser, Sturm sowie Hagel und Überspannung Schäden am Haus verursachen.

Welchen Schäden sind über eine Gebäudeversicherung abgedeckt?

Mitversichert über die Gebäudeversicherung sind alle fest mit dem Gebäude verbauten Objekte, beispielsweise Heizungen. Alle frei beweglichen Gegenstände müssen hingegen separat mit einer Hausratversicherung geschützt werden. Hausbesitzer, die auch ihr Gartenhaus oder ihren Carport geschützt wissen wollen, sollten auf die entsprechenden Versicherungsbedingungen achten. Gegebenenfalls muss hierfür ein eigenständiger Vertrag abgeschlossen werden.

Zusätzlich abgesichert werden müssen zudem sogenannte Elementarschäden. Darunter zählen zum Beispiel Überschwemmungen und Hochwasser, aber auch Starkregen und Lawinen.

Welche Versicherer bieten empfehlenswerte Gebäudeversicherungen an?

Passende Angebote zur Wohngebäudeversicherung haben unter anderem Öko-Test und Focus-Money ermittelt. Im Vergleich des Verbrauchermagazins überzeugen Tarife der Interrisk, Medien-Versicherung und Maxpool. Beim Wirtschaftsmagazin Focus-Money belegen hingegen Angebote der Domcura und der Waldenburger Platz 1. Deutlich wird bei beiden Gebäudeversicherung Tests, dass Interessierte in jedem Fall einen Preis-Leistungs-Vergleich vornehmen sollten. Laut Öko-Test sind die preislichen Unterschiede „gigantisch“. Pauschale Aussagen über die Beitragshöhe sind dabei jedoch schwierig, da der Beitrag von vielen Faktoren wie dem Wohnort, der Bauweise des Gebäudes, dem Baujahr und der Nutzung des Hauses abhängig ist.