Absicherung der Arbeitskraft: Wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung schützen kann

Ob Berufseinsteiger, Karriere – Profi oder bewährter Experte: alle tragen das Risiko, eines Tages berufsunfähig zu werden. Dabei ist es nicht erheblich, in welcher Phase des Berufslebens man sich gerade befindet: etwa jeder fünfte Erwerbstätige ist in Deutschland von Berufsunfähigkeit betroffen. Doch wie kann man die Arbeitskraft am besten absichern?

Ursachen für Berufsunfähigkeit

Egal ob Anwältin, Verkäufer oder Grafikdesigner: Berufsunfähigkeit kann jeden treffen und lässt sich selten voraussagen. Je nach Altersgruppe, Geschlecht und Berufsart liegt die Wahrscheinlichkeit der Berufsunfähigkeit zwischen 29 und 43 Prozent. Was viele nicht vermuten: es sind nicht unbedingt Unfälle, die Erwerbstätige aus der Bahn werfen. Vielmehr sind psychische Erkrankungen und Erkrankungen des Nervensystems mit knapp 30 Prozent die traurigen Spitzenreiter bei den Auslösern für Berufsunfähigkeit. Andere Ursachen sind:

  • Bewegungsapparat (21 Prozent)
  • Krebs (16 Prozent)
  • Unfall (15 Prozent)
  • Herz/ Kreislauf (9 Prozent)
  • Sonstige (10 Prozent)

Die wenigsten Berufstätigen sichern sich jedoch gegen den Ernstfall ab, denn die Hilfe von staatlicher Seite wird schlichtweg überschätzt.

Rechtzeitig und richtig absichern

Die Notwendigkeit, sich vor den Folgen der Berufsunfähigkeit zu schützen, wird von vielen vernachlässigt. Weniger als die Hälfte aller Erwerbstätigen in Deutschland schließt eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Besonders Frauen sind unterversorgt, denn nur 42 Prozent von ihnen haben eine Absicherung für den Ernstfall. Verbraucher sollten deshalb nicht zögern und eine Beratung in Anspruch nehmen. Hierbei können sie sich über Tarife, Angebote und Bedingungen einer BU-Versicherung informieren sowie passende Leistungen für sich ermitteln und vergleichen.
Wer keinen passenden BU-Tarif für sich findet, sollte auf Alternativen setzen. So zum Beispiel können eine Dread-Disease (Schwere-Krankheiten)-Versicherung sowie die Grundfähigkeitsversicherung für einige Fälle der Berufsunfähigkeit Schutz bieten. Sie geben damit vor allem Verbrauchern mit Vorerkrankungen, in fortgeschrittenem Alter oder in Risikoberufen Spielraum, sich gegen bestimmte Risiken der Berufsunfähigkeit abzusichern.